20.06.2014 00:00 Age: 6 yrs
Category: ältere, abgeschlossene Projekte / Archiv

"Klasse - klares Wasser" - Das erste Bildungsprojekt der Spreewaldstiftung


"Klasse - klares Wasser" hieß es für die Schüler der damaligen 4b aus der Werner-Seelenbinder-Grundschule in Lübbenau im UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald von März 2011 bis Juni 2012. Denn sie waren die Akteure eines innovativen, von der Danone Waters-Marke Volvic mit 37.700 Euro finanzierten Bildungsprojektes rund ums Wasser.

In Arbeitsgemeinschaften, im Unterricht und mit verschiedenen Projektarbeiten erforschten die Kinder anderthalb Jahre lang altersgerecht und fächerübergreifend das Lebenselixier Wasser und erlernten den nachhaltigen Umgang mit diesem wichtigen Lebensmittel.

Das Konzept für das Projekt wurde vom Biosphärenreservat Spreewald und der Lübbenauer Umweltbildnerin Nicole Nowatzki von „blota enigma" nach den Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aufgestellt und überzeugte bei DANONE Waters und der UNESCO in Paris. Danone förderte in Zusammenarbeit mit der UNESCO bislang in zehn verschiedenen Projekten in ganz Deutschland die Verbesserung der Wasserqualität in Seen, Flüssen und Feuchtgebieten.

Wir laden Sie ein, sich auf den folgenden Seiten näher über das Projekt zu informieren. Vom Wasserarbeitsheft und der Lehrerhandreichung werden Sie Leseproben finden. Sollten Sie auch ein Wasserprojekt mit Grundschülern durchführen wollen, können Sie diese Materialien gern verwenden. Füllen Sie einfach die Bestellmaske aus und senden Sie sie ab. Wir werden Ihre Bestellung so schnell wie möglich bearbeiten.

Gern stehen wir Ihnen auch für Ihre individuellen Fragen unter Email: annett.schaefer@lugv.brandenburg.de zur Verfügung.

Während der Projektlaufzeit lernten die Mädchen und Jungen aus dem Spreewald nicht nur die Bedeutung von Trinkwasser gründlich kennen, sondern erwarben sich auch Wissen über virtuelles Wasser. Unter virtuellem Wasser versteht man die Wassermenge, die für die Herstellung eines bestimmten Produktes in Gänze benötigt wird, z. B. 6000 Liter für eine Jeans.

Die Schülerinnen und Schüler führten außerdem spannende Experimente und Exkursionen durch, beispielsweise zum Klärwerk Lübbenau. Für einen Tag ging es nach Berlin zur „WASsERLEBEN", der Messe für junge Leute rund ums Wasser.

Aus den Projektmitteln wurden u.a. Wasserkescher, Flaschenlupen und ein Wasseranalysekoffer ebenso wie ein Videomikroskop angeschafft. Als Blickfang und zur stetigen Sensibilisierung für das Thema Wasser wurde zudem im Schulfoyer eine attraktive Anzeige installiert, die den aktuellen Wasserverbrauch der Schule darstellt. All das soll alle Schüler der Grundschule für den sparsamen, nachhaltigen Umgang mit der wichtigen Ressource Wasser sensibilisieren.

Zum Abschluss des Projektes, im Juni 2012, präsentierten die Schüler nicht nur die Projektergebnisse in einem kleinen Theaterstück. Vor allem steht nun ein Wasserarbeitsheft für Grundschüler mit der entsprechenden Lehrerhandreichung auch für weitere interessierte Schulen in ganz Deutschland zur Verfügung. Diese Materialien können hier bei der Spreewaldstiftung direkt bestellt werden.